14.01.2019

Simon Wilken im Spiel gegen Hildesheim 2018 (Foto: KBH)

Simon Wilken gegen die Berlin Rebels 2018 (Foto: KBH)

Kiel, 14.01.2019 - 2019 wird die zweite GFL-Saison für Defensive End Simon Wilken. Der 24-Jährige zog im letzten Winter nach Kiel, um in der nördlichsten Landeshauptstadt zu studieren und Football zu spielen. Zuvor spielte der 1,96 Meter große und 118 Kilo schwere Lineman für die Montabaur Fighting Farmers, mit denen er 2017 die Meisterschaft in der Regionalliga und den Aufstieg in die zweite Bundesliga erreichte. 

"Ich freue mich auf die zweite Saison. Das Rookie Jahr war anfangs schwierig für mich, denn das Tempo der Canes und der gesamten GFL war noch sehr hoch. In der zweiten Saisonhälfte ging es immer besser und ich freue mich, diese Saison darauf aufbauen zu können", sagt der Student der Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation an der FH Kiel. "Ich freue mich, mit Head Coach Timo Zorn und Defensive Line Coach Carsten Dohm weiterarbeiten zu können. Als Ziel habe ich mir gesetzt, hart zu arbeiten und ein guter Teamkollege zu sein, der sich für nichts zu schade ist. Auch wenn ich kein Rookie mehr bin, werde ich mit der gleichen Einstellung an mir arbeiten, damit ich ein kleiner Grund von vielen sein werde, dass die Canes wieder zu alter Stärke kommen."

Der 24-Jährige begann 2012 bei den Koblenz Huskies mit dem Football, wo er zunächst noch als Tight End eingesetzt wurde. 2014 und '15 spielte er dann als Tight End und später in der Defensive Line für die Neuwied Raiders, bevor er 2016 nach Montabaur wechselte. Den Juni 2017 verbrachte er in Kanada in der Jugend des CFL Teams der Edmonton Huskies. 

 

 

Kategorie: KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück

Delta-Radio

Mit Delta kannste Kälta!