27.01.2017

Sebastian Kyereh im Einsatz für Hamburg Heat (Foto: Holger Beck/american-football.org)

Aleksandr Astahin (Foto: Michael Zelter)

Kevin Meeder (Foto: Michael Zelter)

Kiel, 27.01.2017 – Die Kiel Baltic Hurricanes können noch einmal drei weitere Zugänge für das Defensive Backfield vermelden. Mit Sebastian Kyereh, Aleksandr Astahin und Kevin Meeder schließen drei Hamburger dem Kieler Bundesligisten an.

Die meiste Erfahrung bringt dabei Sebastian Kyereh mit an die Förde. Der 27-Jährige begann in der Jugend der Hamburg Blue Devils mit dem Football und gewann mit der Jugend-Nationalmannschaft 2008 die Europameisterschaft in Sevilla. Anschließend spielte er eine Saison für die Herrenmannschaft der Blue Devils, bevor er zum Studium ins Saarland ging und von 2010 bis 2012 für die dortigen Hurricanes spielte. Mit den Süd-Canes wurde er im ersten Jahr Meister der GFL 2 und schaffte den Aufstieg in die erste Bundesliga. Bei den Saarländern spielte Kyereh sowohl als Passverteidiger als auch auf anderen Skill-Positionen wie Receiver und Running Back. 2013 kehrte er nach Hamburg und zu den Blue Devils zurück. Im Jahr darauf schloss er sich den Hamburg Huskies an, konnte jedoch aufgrund einer Verletzung zu Saisonbeginn nicht viel spielen. Daneben war er lange als Trainer bei Hamburg Heat, für die er zuletzt auch als Spieler auf dem Feld stand.

„Es passt für mich in diesem Jahr einfach alles zusammen – meine berufliche Situation lässt es zu in Kiel zu spielen und das Team, das hier gerade entsteht, gefällt mir sehr gut und passt auch zu mir“, so Kyereh über seinen Wechsel.

Von den Hamburg Huskies wechseln Aleksandr Astahin und Kevin Meeder nach Kiel. Beide Passverteidiger entstammen der Jugend der Schlittenhunde und standen beide ebenfalls für die Jugendnationalmannschaft auf dem Platz. In den vergangenen Saisons gehörten die beiden Defensive Backs regelmäßig zur Startaufstellung der Huskies. Der 24-jährige Astahin konnte in 2015 die zweitmeisten Interceptions verbuchen während der 22-jährige Meeder in 2016 zu den fünf erfolgreichsten Tacklern der Hamburger gehörte.

„Sebastian hat Spielerfahrungen auf beiden Seiten des Balls und hat GFL-Erfahrung im Saarland und in Hamburg sammeln können. Er bringt somit viel Reife mit“, sagt Defensive Backs Coach Nico Flügge, der alle drei bereits aus Hamburg kennt. „Aleksandr ist für uns ein zusätzlicher erfahrener Cornerback. Er hat letztes Jahr bei den Huskies auch Safety gespielt und spielt mit gutem Überblick im Defensive Backfield. Kevin hat letztes Jahr in Hamburg den Sprung von Corner auf Safety gemacht und viel Einsatzzeit erfahren. Er gibt uns Flexibilität auf vielen Positionen im Backfield.“

Kategorie: Topnews, KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück