26.07.2019

Fritjof Richter 2018 in Hildesheim (Foto: KBH)

Kiel, 26.07.2019 – Am Samstag starten die Kiel Baltic Hurricanes in die zweite Hälfte der Saison 2019. Zum Auftakt der letzten sieben Spiele der regulären Saison reisen sie diese Woche zu den Invaders nach Hildesheim, bevor im August noch drei Heimspiele im Kilia Stadion anstehen, wobei die Hurricanes vor allem für die beiden letzten derzeit an zusätzlichen Programmpunkten um die Partien herum arbeiten.

Doch zuvor geht es an diesem Samstag nach Hildesheim. Um 16 Uhr ist Kickoff im Stadion am Philosophenweg zur ersten Begegnung der beiden Teams in diesem Jahr. Nach ihren ersten drei Jahren in der Bundesliga, die die Invader auf den Plätzen fünf, sieben und sieben beendeten, haben die Hildesheimer zu dieser Saison kräftig aufgerüstet und sich mit vielen erfahrenen internationalen und nationalen GFL-Spielern verstärkt.

Der Hildesheimer Angriff wird dabei von Casey Therriault angeführt, der Quarterback, der von 2013 bis 2017 für die New Yorker Lions spielte und mit ihnen vier Mal Deutscher Meister wurde. Um ihn herum haben die Invaders sowohl für die Offense als auch die Defense eine ganze Batterie an gestandenen Footballspielern verpflichtet. Dazu zählen mit Nathaniel Morris, Antony Dablé und Jaleel Awini drei Receiver, die derzeit zu den zehn besten der Liga gehören. Und so stehen die Hildesheimer in diesem Jahr zur Saisonhälfte mit derzeit sechs Siegen und einer Niederlage (gegen die Lions) auf dem zweiten Platz der GFL Nord und wollen gegen die Hurricanes den nächsten Sieg einfahren, um den Braunschweigern auf den Fersen zu bleiben.

Für das junge Team der Hurricanes werden dieses Spiel und auch die folgenden Wochen, in denen man auf die Lions, erneut Hildesheim und Dresden trifft, große Tests, nachdem man sich mit dem zweiten Sieg gegen Düsseldorf und einem Unentschieden gegen Potsdam etwas Luft verschaffen konnte und derzeit den sechsten Tabellenplatz belegt.

In der kommenden Woche empfangen die Kieler dann am 3. August die New Yorker Lions im Kilia Stadion, bevor die Invaders bereits am 10. August zum Rückspiel nach Kiel kommen. Diese Partie wird erstmals der Salute to Service Gameday. Bereits seit einigen Jahren erhalten Bundeswehrangehörige bei Vorlage ihres Ausweises bei Heimspielen der Canes den ermäßigten Eintrittspreis. An diesem Spieltag wird es dazu zahlreiche Möglichkeiten geben, sich über die Bundeswehr zu informieren und verschiedene Gerätschaften zu besichtigen. Weiteres zu diesem Spieltag folgt in den kommenden zwei Wochen. Nach zwei Auswärtsspielen bei den Dresden Monarchs am 18. August und den Potsdam Royals am 24.8. empfangen die Hurricanes dann am 31. August die Berlin Rebels. Dieses letzte Heimspiel der Saison wird erneut zum „White Out“, bei dem Team und Fans Weiß tragen. Im letzten Spiel der regulären Saison reisen die Canes dann am 7. September nach Braunschweig.

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota Aygo - Auto Centrum Lass