11.08.2018

Lukas Rehder und Jeremy Sarfo stoppen Christian Fettes Return (Foto: Marc Seefeldt)

Junior Gnonkonde sackt Quarterback Tyler Johnson und schlägt den Ball frei, den Okan Güzel anschließend erobern kann (Foto: Marc Seefeldt)

Khris Francis streckt sich zum First Down (Foto: Marc Seefeldt)

(Foto: Marc Seefeldt)

Kiel, 11.08.2018 – Ein kleiner Befreiungsschlag war der vierte Saisonsieg am Samstag für die Kiel Baltic Hurricanes. Mit 37:15 (7:0/7:0/9:7/14:8) gewannen sie vor 1.883 Zuschauern im Kilia Stadion gegen die Hildesheim Invaders. Damit gelang die Revanche für die knappe 14:15 Niederlage in der Vorwoche.

„Ich bin stolz auf unsere Jungs, wie sie nach der herben Niederlage letzte Woche heute gekämpft haben“, so Head Coach Dan Disch nach der Partie.

Die Hurricanes zeigten sich von Beginn willens die Scharte der Vorwoche auszuwetzen und endlich den vierten Saisonsieg einzufahren. So nutzen sie ihren ersten Ballbesitz und gingen durch einen Touchdown von Benedikt Englmann in Führung. Durch zwei Touchdowns von Khris Francis und einen Safety durch einen illegalen Kick der Invaders aus der eigenen Endzone bauten sie diese bis zum Anfang der zweiten Halbzeit auf 23:0 aus.

Doch die Invaders steckten nicht auf. Jaleel Awini hielt im dritten Versuch und noch zehn Yards zu gehen den Angriff der Gäste am Leben, als er mehrere Tackles brach und sich bis zur 15-Yard Line der Kieler vorarbeitete. Kurz darauf sorgte Awini nach einem Pass von Tyler Johnson dann auch für die ersten Punkte der Invaders zum 23:7. Durch einen Kieler Fumble kamen die Hildesheimer schnell wieder in Ballbesitz und nutzen diesen auch, um durch einen Touchdown von Johnson und einer anschließenden Two-Point Conversion auf 15:23 zu verkürzen.

Nun drohte das Momentum wie im Hinspiel erneut zu kippen, doch Khris Francis antwortete direkt und entwischte der Invaders Defense über 72 Yards zum Touchdown. Nach Extrapunkt durch Aleksandr Astahin führten die Hurricanes wieder mit zwei Scores Vorsprung mit 30:15. Die bissig aufspielende Defense der Gastgeber schickte den Hildesheimer Angriff anschließend schnell wieder vom Feld und die Canes Offense konnte mit einem Touchdownlauf von Lenorris Footman weiter nachlegen, so dass mit dem Schlusspfiff Team und Fans der Kieler den vierten Saisonsieg feiern konnten.

In zwei Wochen geht es für die Canes weiter mit dem Heimspiel gegen die Potsdam Royals, bevor zum Saisonabschluss und nun schon traditionellen „White Out“ im letzten Heimspiel am 1. September die New Yorker Lions ins Kilia Stadion kommen.

Kiel Baltic Hurricanes – Hildesheim Invaders
37:15
(7:0/7:0/9:7/14:8)
1. QTR
7:0 #87 Benedikt Englmann, 27-Yard Pass #17 Lenorris Footman. PAT #28 Aleksandr Astahin
2. QTR
14:0 #1 Khris Francis, 22-Yard Pass #17 Lenorris Footman. PAT #28 Aleksandr Astahin
3. QTR
23:0 #1 Khris Francis, 1-Yard Lauf. PAT #28 Aleksandr Astahin
23:7 #25 Jaleel Awini, 5-Yard Pass #8 Tyler Johnson. PAT #81 Jonas Kretschmann
4. QTR
23:15 #8 Tyler Johnson, 1-Yard Lauf. 2-PC #11 Benedict von Jagow
30:15 #1 Khris Francis, 72-Yard Lauf. PAT #28 Aleksandr Astahin
37:15 #17 Lenorris Footman, 11-Yard Lauf. PAT #28 Aleksandr Astahin

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota C-HR Turbo - Auto Centrum Lass