07.09.2019

Foto: KBH

Team Captains (Foto: KBH)

Brandon Connette im ersten Spielzug des Tages (Foto: KBH)

Foto: KBH

Kiel, 07.09.2019 – Bereits der erste Spielzug der Partie entschied das letzte Spiel der Kiel Baltic Hurricanes. Zum Abschluss ihrer Saison traten sie am Samstagabend in Braunschweig bei den New Yorker Lions an und der Tabellenführer machte von Beginn an klar, dass er die reguläre Saison ungeschlagen beenden wollte. Am Ende unterlagen die Hurricanes vor 2.716 Zuschauern im Eintracht-Stadion mit 14:53 (0:14/0:17/0:9/14:13) gegen die Lions und beenden so die Saison 2019 auf dem siebten Platz.

Nach dem Kickoff durch die Kieler, täuschte Quarterback Brandon Connette im ersten Play des Tages die Ballübergabe an den ehemaligen Kieler Christopher McClendon nur an und lief stattdessen selbst über 64 Yards zum ersten Touchdown davon. Tobias Göbel kickte den Extrapunkt zum 7:0 für die Gastgeber. Den zweiten erzielte Christian Bollmann für die Lions, der bereits kurz zuvor mit seinem ersten Catch zum erfolgreichsten Passempfänger in der Geschichte der Braunschweiger wurde. Im zweiten Viertel legten die Lions noch einmal durch McClendon, Göbel und Micky Kyei 17 Punkte zum Halbzeitstand von 31:0 nach.

Zwei Touchdowns gelangen den Canes zum Abschluss dann im Schlussviertel. Zunächst fand Quarterback Jake Purichia seinen Receiver Markell Castle mit einem 75-Yard Pass für die ersten Punkte. Kurz darauf konnte Darin Hungerford einen Fumble der Lions provozieren und Niclas Lehmann eroberte den Ball für die Hurricanes. Von der Braunschweiger 41-Yard Line entwischte dann Fritjof Richter fast allen Lions-Verteidigern und wurde gerade noch an der 6-Yard Line gestoppt. Von dort vollendeten Purichia und Castle zum zweiten Touchdown. Benedikt Englmann kickte den Extrapunkt zum 47:14 aus Sicht der Braunschweiger.

Für die Canes ist damit die Saison 2019 beendet. Die Lions empfangen in zwei Wochen im Viertelfinale die Stuttgart Scorpions. Die Dresden Monarchs gewannen ihr Rückspiel gegen die Berlin Rebels und sicherten sich damit den zweiten Platz der GFL Nord und das Heimrecht im Viertelfinale, wo sie den Drittplatzierten der GFL Süd, die Marburg Mercenaries empfangen. Die Hildesheim Invaders, die mit Platz drei zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Playoffs erreichen, reisen zu Frankfurt Universe und die Berlin Rebels reisen zum Südmeister nach Schwäbisch Hall.


New Yorker Lions - Kiel Baltic Hurricanes
53:14
(14:0/17:0/9:0/13:14)
1. QTR
7:0 #7 Brandon Connette, 64-Yard Lauf. PAT #4 Tobias Göbel
14:0 #85 Christian Bollmann, 15-Yard Pass #7 Brandon’ Connette. PAT #4 Tobias Göbel
2. QTR
21:0 #3 Christopher McClendon, 19-Yard Pass #7 Brandon Connette. PAT #4 Tobias Göbel
24:0 #4 Tobias Göbel, 31-Yard Fieldgoal
31:0 #11 Micky Kyei, 19-Yard Pass #7 Brandon Connette. PAT #4 Tobias Göbel
3. QTR
33:0 automatischer Safety
40:0 #6 Justus Holtz, 42-Yard Pass #16 Sonny Weishaupt. PAT #4 Tobias Göbel
4. QTR
47:0 #80 Jan Hilgenfeldt, 19-Yard Pass #14 Mike Friese. PAT #4 Tobias Göbel
47:7 #1 Markell Castle, 75-Yard Pass #2 Jake Purichia. PAT #87 Benedikt Englmann
47:14 #1 Markell Castle, 6-Yard Pass #2 Jake Purichia. PAT #87 Benedikt Englmann
53:14 #82 Enrico Iuliano, 34-Yard Pass #16 Sonny Weishaupt. PAT failed

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota Yaris - Auto Centrum Lass