28.08.2011

Marburg Running Back Joe Clark machte 2 Touchdowns gegen die Canes. (Foto: Lieck)

Malte Kühl sackt Jo Ullrich. (Foto: Lieck)

Julian Dohrendorf machte einen Touchdown und eine 2-PC. (Foto: Lieck)

Chris Rieck und Sydney Boakye stoppen Joe Clark. (Foto: Lieck)

Kiel, 29. August 2011 – Mit 20:28 (0:14/6:0/6:0/8:14) verloren die Kiel Baltic Hurricanes am Sonntagabend bei den Marburg Mercenaries ihr erstes Spiel in dieser Saison. 940 Zuschauer, darunter auch ca. 100 Mitgereiste aus Kiel, sahen einen amtierenden deutschen Meister, der mit Verletzungssorgen vor allem in der Defense Line und einem hochmotivierten Tabellenzweiten der GFL Süd zu kämpfen hatte.

„Marburg hat verdient gewonnen. Wir haben uns nach dem Sieg in der letzten Woche zu sehr zurück gelehnt“, fasst Head Coach Patrick Esume das Spiel zusammen.

Die Offense der Hurricanes eröffnete das Spiel, musste jedoch ihre ersten beiden Angriffe mit Punts beenden. Die Gastgeber zeigten sich dagegen von Beginn an hellwach und konnten ihrerseits bereits im ersten Viertel zwei Mal punkten. Für den ersten Touchdown sorgte Marburgs Running Back Joe Clark, der aus sieben Yards Entfernung in die Kieler Endzone lief. Receiver Rocky Ciasulli tat es ihm kurz darauf gleich und fing einen Pass von Nationalmannschafts-Quarterback Joachim Ullrich für den zweiten Touchdown. Kicker Peter Müller, der im Oktober 50 Jahre alt wird, sorgte für den Extrapunkt zur 14:0 Führung der Marburger.

Auch im nächsten Angriff konnten die Marburger die Gäste aufhalten, als sie die Hurricanes am Ende eines langen Drives kurz vor der Endzone stoppten. Im vierten Versuch hielt die Defense der Marburger den Canes Angriff an der 1-Yard Linie auf und verhinderte so die ersten Punkte für die Baltic Hurricanes. Die Gastgeber versuchten anschließend ihre Führung mit einem Fieldgoal weiter auszubauen, doch Kiels Sydney Boakye konnte den Schuss blocken und Jens Thomsen recoverte den Ball für die Canes, die im darauf folgenden Drive endlich die Endzone erreichten. Timo Gross fing einen 20-Yard Pass von Quarterback Jeff Welsh zum 6:14 aus Kieler Sicht. Der Schuss zum Extrapunkt flog knapp rechts am Tor vorbei. Defensive Tackle Malte Kühl beendete den letzten Angriff der Mercenaries vor der Halbzeitpause schließlich mit einem Quarterback Sack.

In der zweiten Hälfte  nahm das Spiel weiter an Spannung zu. Defensive End Christopher Rieck brachte Joachim Ullrich im ersten Ballbesitz der Mercenaries nach der Pause tief im Backfield zu Fall und zwang die Marburger so zum Punt. Mit Läufen von Michael Andrew und Pässen auf Philipp Jareschewski, Aaron Love und Philipp Dohrendorf arbeiteten sich die Hurricanes anschließend über das Feld. Ein Pass auf Julian Dohrendorf brachte die Gäste dann erneut bis an die 1-Yard Linie der Marburger und dieses Mal überwand Michael Andrew die Defense der Mercenaries zum 12:14 Anschluss. Mit einer Two-Point Conversion wollten die Hurricanes nach dem Touchdown den Ausgleich schaffen, doch diese konnten die Gastgeber erfolgreich verteidigen.

Die Marburger mussten anschließend ihren Angriff mit einem Punt beenden, kamen durch eine Interception allerdings in der Mitte des Feldes bald wieder in Ballbesitz und nutzten diesen, um ihre Führung auf 21:12 auszubauen. Eine weitere Interception brachte ihnen wieder vorzeitig das Angriffsrecht und Joe Clark fand die Lücken in der Kieler Defense. Über 47 Yards lief er zu seinem zweiten Touchdown. Nach dem Extrapunkt durch Peter Müller führten die Mercenaries wenige Minuten vor Schluss mit 28:12. Doch die Hurricanes kämpften weiter. Mit einem Pass auf Julian Dohrendorf, der auch die anschließende Two-Point Conversion fing, kamen sie eine Minute vor Ende des Spiels auf 20:28 aus Kieler Sicht heran. Durch einen Onside Kick, einen nur kurzen Schuss, bei dem es das Ziel ist, den freien Ball selbst wieder zu erobern, versuchten sie im Ballbesitz zu bleiben, doch Marburg konnte den Ball sichern und so die letzten Sekunden auslaufen lassen.

Damit mussten die Baltic Hurricanes in ihrem 12. Saisonspiel die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Die Marburger beendeten somit die 25 Spiele andauernde Siegesserie der Kieler, die seit dem Auftaktspiel der Saison 2010 hielt. Damals verloren die Hurricanes das einzige Spiel in der Meisterschaftssaison gegen eben jene Mercenaries. Also ist man in Kiel nun bestrebt, auch in diesem Jahr das Hinspiel gegen die Marburger zur einzigen Saisonniederlage werden zu lassen. Bereits am kommenden Samstag kommt es um 18 Uhr in Kiel zum Rückspiel zwischen dem Nordmeister und dem Tabellenzweiten der GFL Süd.


Scoring:
1.Qtr
7 : 0 #1 Joe Clark 7 Yard Lauf (PAT #88 Peter Müller)
14 : 0 #22 Rocky Ciasulli 3 Yard Pass von #12 Joachim Ullrich (PAT #88 Peter Müller)
2. Qtr
14 : 6 #86 Timo Gross 20 Yard Pass von #12 Jeff Welsh (PAT #82 Julian Dohrendorf failed)
3. Qtr
14 : 12 #28 Michael Andrew 1 Yard Lauf (2PC #1 Aaron Love Pass von #12 Jeff Welsh failed)
4. Qtr
21 : 12 #12 Joachim Ullrich 1 Yard Lauf (PAT #88 Peter Müller)
28 : 12 #1 Joe Clark 47 Yard Lauf (PAT #88 Peter Müller)
28 : 20 #82 Julian Dohrendorf 2 Yard Pass von #12 Jeff Welsh (2PC #82 Julian Dohrendorf Pass von #12 Jeff Welsh)

Punkte:
Julian Dohrendorf (8)
Timo Gross (6)
Michael Andrew (6)

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück