29.06.2014

Nick Lamaison warf vier Touchdowns und erlief einen (Foto: Zelter)

Jermaine Allen springt zum Touchdown (Foto: Zelter)

Jermaine Allen machte 4 Touchdowns (Foto: Zelter)

Christopher Cauvet konnte den gegnerischen Ballträger mehrfach stoppen

Kiel, 29. Juni 2014 – Mit 59:6 (13:0/26:6/13:0/7:0) gewinnen die Kiel Baltic Hurricanes am Sonntagnachmittag das entscheidende letzte Gruppenspiel der European Football League und qualifizieren sich damit für das Finale des Europa-Pokals. Das Endspiel wird am Wochenende des 19./20. Julis ausgetragen und Kiel wird sich als Finalteilnahmer um die Ausrichtung beim europäischen Verband bewerben.

Das Spiel war das erste nach sechswöchiger Verletzungspause für Quarterback Nick Lamaison und der Wieder-Einstand gelang mit vier Touchdownpässen auf seine Receiver und einem selbst erlaufenen Score außerordentlich gut. TopScorer des Spiels war Running Back Jermaine Allen mit vier Touchdowns. Auch die Kieler Defense hatte einen herausragenden Tag mit einigen Quarterback Sacks und Interceptions.

Bereits ihren ersten Ballbesitz konnten die Hurricanes in Punkte ummünzen. Nachdem Jermaine Allen sich über das Feld arbeitete, konnte Nick Lamaison mit einem 10-Yard Pass auf Garrett Andrews abschließen. Den Extrapunkt kickte Nassim Amroun, der Timo Gross vertrat, da dieser – wie auch Kyle Israel, Richard Adjei und Timmy Breaker – in den EFL-Spielen nicht spielberechtigt ist, da er zum Meldezeitpunkt des 60-Mann Kaders im März noch nicht Teil des Teams war. Auch der zweite Angriff der Canes endete in Punkten. Dieses Mal lief Lamaison selbst in die Düsseldorfer Endzone. Der Extrapunkt konnte durch die Panther geblockt werden.

Anschließend arbeiteten sich die Panther mit einem langen Drive bis an die Kieler 27-Yard Line vor, doch dann konnte Jaques Huke Quarterback Manuel Engelmann den Ball aus der Hand schlagen und Terrelle Agbanyo eroberte ihn für die Canes. Bald darauf lief Jermaine Allen das erste Mal in die Endzone der Gastgeber. Nassim Amroun kickte zum 20:0 für Kiel. Nur wenig später erhielten die Canes Ball an der Düsseldorfer Redzone zurück nach einem missglückten Punt. Zwei Spielzüge später stand es 33:0 für die Hurricanes. Mit einem Pass von Engelmann auf Danny Lange gelangen anschließend auch die Panther aufs Scoreboard. Doch die Antwort der Canes erfolgte umgehend. Jermaine Allen trug den auf den Touchdown folgenden Kickoff Return über 87 Yards bis in die Endzone. Der Schuss zum Extrapunktversuch von Amroun ging an den linken Pfosten und so blieb es beim 39:6 zur Halbzeit aus Sicht der Gäste.

Defensive Back Drew Thomas eröffnete dann die zweite Halbzeit, als er gleich im ersten Spielzug einen Pass der Düsseldorfer abfing. Nur vier Versuche später fand Nick Lamaison erneut Garrett Andrews mit einem Touchdownpass. Linebacker Thiadric Hansen, der an diesem Tag neben einem Sack zahlreiche Tackles verbuchen konnte, sorgte für die nächsten Punkte, als er ebenfalls einen Pass von Düsseldorfs Engelmann abfing und über 30 Yards in die Endzone trug. Ein Fieldgoalversuch der Panther kurz vor Ende des dritten Quarters geriet deutlich zu kurz.

Nach einem Punt der Kieler zu Beginn des Schlussviertels zwang Tight End Leif Albrecht, der heute als Starting End in der Defensive Line aushalf, die Düsseldorfer mit einem Quarterback Sack ebenfalls zum Punt. Für den letzten Touchdown des Tages sorgte dann Harry Innis, als er einen Pass von Nick Lamaison in der Endzone fing. Nassim Amroun kickte zum Endstand von 59:6 für Kiel.

Am kommenden Wochenende treten die Hurricanes erneut in Düsseldorf an. Dann im Rahmen des regulären GFL-Spielbetriebs. Während die Hurricanes sich den Einzug ins Europa-Pokal-Finale sicherten, kam in der German Football League an diesem Wochenende in Braunschweig zum Topspiel der New Yorker Lions gegen die Dresden Monarchs. Der Tabellenführer und amtierende deutsche Meister besiegte die Sachsen mit 42:30. Die Berlin Adler siegten bei den Cologne Falcons mit 38:27 und schoben sich damit auf den zweiten Tabellenplatz vor. Dresden steht nun auf Platz drei und die Canes derzeit auf dem vierten Platz.


Düsseldorf Panther – Kiel Baltic Hurricanes
6:59
(0:13/6:26/0:13/0:7)
1. Qtr
0:7 #80 Garrett Andrews, 10-Yard Pass von #7 Nick Lamaison. PAT #83 Nassim Amroun
0:13 #7 Nick Lamaison, 8-Yard Lauf. PAT blocked.
2. Qtr
0:20 #5 Jermaine Allen, 14-Yard Lauf. PAT #83 Nassim Amroun
0:27 #5 Jermaine Allen, 1-Yard Lauf. PAT #83 Nassim Amroun
0:33 #5 Jermaine Allen, 35-Yard Pass von #7 Nick Lamaison. PAT failed
6:33 #84 Danny Lange, 16-Yard Pass von #15 Manuel Engelmann. 2-PC failed.
6:39 #5 Jermaine Allen, 87-Yard Kickoff Return Touchdown. PAT failed.
3. Qtr
6:45 #80 Garrett Andrews, 26-Yard Pass von #7 Nick Lamaison. PAT: Snap missglückt, 2-PC failed
6:52 #2 Thiadric Hansen, 30-Yard Interception Return Touchdown. PAT #83 Nassim Amroun
4. Qtr
6:59 #81 Harry Innis, 9-Yard Pass von #7 Nick Lamaison. PAT #83 Nassim Amroun

Fotos: Michael Zelter

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Sparda-Bank

Die Sparda Immobilienfinanzierung