10.05.2019

#strongertogether

Kiel, 10.05.2019 - Über das Wochenende vom 26. bis 28. April haben sich die Flag Canes auf die neue Saison und das erste Pflichtspiel intensiv vorbereitet. Die Grundlagen wurden in den vergangenen Monaten der „Off-Season“ geschaffen, das Camp konnte diese weiter festigen.

Bei für norddeutsche Verhältnisse sommerlichen Wetterbedingungen wurde das reguläre Freitagstraining vorgezogen und ein zusätzlicher Theorieblock eingebaut. Der Auftakt sah schon gut aus, wobei die Spieler und Coaches am Ende einig waren, das doch noch etwas Luft nach oben ist und alle den Ansporn haben, möglichst immer auf Höchstniveau zu performen – ideale Voraussetzungen also für zwei weitere Tage mit non-stop Football.

Gut erholt starteten die Flaggies am Samstagvormittag in die nächste Trainingseinheit, in der das am Vortag etablierte Theoriewissen in die Praxis umgesetzt wurde. Die individuellen Drills wurden etwas reduziert, wodurch die Coaches mehr Gelegenheiten für echte Spielsituationen schaffen konnten. Die Spieler haben diese mit Begeisterung angenommen um sich auf den Wettkampf am nächsten Wochenende bei den Hamburg Swans einzustimmen. Leider bleiben die Canes nicht ganz vom Verletzungspech verschont, dennoch konnten sich Rookies und Backups gut einfügen und wurden der berühmt berüchtigten „Next Man up“-Mentalität gerecht.

Ein Highlight am Samstag war das gemeinsame Teamevent, besonders für unsere Spieler von Canes 2, die vom Team bei ihrem ersten Spiel der Saision in Rendsburg gegen die Dark Knights lautstark unterstützt wurden. Canes 2 gelang mit ihrem 20:0 Sieg ein perfekter Start in die Saison, wir bleiben und werden #strongerTogether! Am Sonntag sollst du ruhen? Nicht für die Flag Canes, gleich zwei Trainingseinheiten standen für den letzten Tag auf dem Programm. Um noch näher einen Gameplay zu simulieren wurden die Abläufe entsprechend diesem durchgeführt, kürzere individuelle Drills und dafür mehr Scrimmage-Situationen. Der leichte Rost von Freitag ist spürbar geringer geworden, darüber waren sich alle in der Mittagspause einig. Beim gemeinsamen Mittagessen wurden vereinzelt Theorieteile in lockerer aber weiterhin konzentrierter Atmosphäre durchgesprochen.

Nach der anschließenden Wahl der Team-Captains (Offense: Familien-Duo Jannis und Fynn Kinder; Defense: Mara Thiele und Sascha "Shorty" Clausen) wurden weitere Aufgaben und Zuständigkeiten abseits des Platzes wie Rookiebetreuung, Pressearbeit oder Belustigungsbeauftragter verteilt.

Nach so viel Organisation und Erholung ging es nach einem erneuten Warm-up direkt ins Scrimmage um Abstimmung, Verständnis und Timing weiter zu perfektionieren. Headcoach Oliver Riemer konnte folgendes Fazit vom Camp ziehen: „Das Camp als Abschluss der langen Offseason ist immer ein wichtiger letzter Teil der Saisonvorbereitung. In diesen Einheiten wird der Feinschliff vorgenommen und alles nochmal aufeinander abgestimmt. Dies ist uns ganz gut gelungen und auch unsere neuen Spieler konnten wir bei einer Teambuilding Maßnahme gut in die Mannschaft integrieren. Nun kann es dann auch endlich losgehen, wir sind gewappnet!“

Ein besonderer Dank gilt wiedermal dem Team hinter dem Team an der Sideline für die tolle Organisation, die kontinuierliche Verpflegung, ein leckeres und stärkendes Mittagessen sowie all die kleinen aber wichtigen Sachen „nebenbei“!

Kategorie: KBH Flags

Von: Tim Steiner und Julian Wittorf

« zurück

Toyota Aygo - Auto Centrum Lass