04.08.2018

Christian Baumann verfolgt Hildesheims Jens Koppe

Fritjof Richter

Lucas Biere, Junior Gnonkonde und Aaron Boadu stoppen Jens Koppe

Kiel, 04.08.2018 – Mit 14:15 (7:3/7:0/0:0/0:12) verloren die Kiel Baltic Hurricanes ihr letztes Auswärtsspiel der Saison 2018 denkbar knapp bei den Hildesheim Invaders. Bis ins vierte Viertel führten die Canes mit 14:3, doch sie schafften es nicht, den Vorsprung auszubauen und den Sieg zu sichern. Stattdessen entwickelte sich das Spiel im letzten Quarter zum Krimi, den die Invaders mit zwei Touchdowns schließlich für sich entschieden.

Die Hurricanes erwischten den besseren Start in die Partie. Die Kieler Defense schickte den Angriff der Gastgeber nach drei Spielzügen mit einem Punt vom Feld, während die Canes selbst anschließend mit einem Pass von Lenorris Footman auf Benedikt Englmann punkten konnten. Außer einem Fieldgoal sollte den Hildesheimern bis zum vierten Viertel nichts Zählbares gelingen.

Die Hurricanes konnten ihrerseits mit einem Touchdown durch Footman im zweiten Quarter auf 14:3 erhöhen. Allerdings sollten dies die letzten Punkte für die Gäste sein, die weitere Chancen nicht nutzen konnten. So sicherte Marian Bäcker beim Kickoff nach dem Touchdown den freien Ball für die Canes in der Feldhälfte der Hildesheimer, doch die Invaders konnten die Canes bald darauf im vierten Versuch kurz vor ihrer Redzone stoppen. Drei Mal versuchten die Gäste im weiteren Spielverlauf mit einem Fieldgoal Punkte zu erzielen, doch die Schüsse, die Tim Albrecht alle aus mehr als 40 Yards Entfernung kicken musste, trafen nicht.

So standen die Invaders schließlich bei noch knapp einer Minute Spielzeit beim Stand von 9:14 aus Sicht der Gastgeber im vierten Versuch und neun Yards zu gehen an der 19-Yard Linie der Kieler. Tyler Johnsons Pass blieb unvollständig, doch aufgrund einer Strafe wegen Passbehinderung gegen Kiel bekamen die Invaders ein neues First Down und erzielten zwei Spielzüge später den entscheidenden Touchdown. Mit noch 49 Sekunden zu spielen kam die Kieler Offense noch einmal aufs Feld und startete einen letzten Angriff. Den beendete jedoch Hildesheims Jeffrey Juurlink mit einer Interception.

Die Invaders konnten damit den dritten Saisonsieg einfahren und in der Tabelle noch dichter an die Canes auf Platz sechs heranrücken, die mit ebenfalls drei Siegen aufgrund des Unentschiedens gegen Köln noch einen Zähler mehr auf dem Konto haben. Am kommenden Samstag kommen die Hildesheimer zum Rückspiel nach Kiel. Kickoff ist um 16 Uhr im Kilia Stadion, Einlass ab 14 Uhr.

Hildesheim Invaders – Kiel Baltic Hurricanes
15:14
(3:7/0:7/0:0/12:0)
1. QTR
0:7 #87 Benedikt Englmann, 10-Yard Pass #17 Lenorris Footman. PAT #6 Tim Albrecht
3:7 #85 Luca Jeckstedt, 26-Yard Fieldgoal
2. QTR
3:14 #17 Lenorris Footman, 16-Yard Lauf. PAT #6 Tim Albrecht
3. QTR
keine Punkte
4. QTR
9:14 #25 Jaleel Awini, 7-Yard Pass #8 Tyler Johnson. 2-PC failed
15:14 #8 Tyler Johnson, 2-Yard Lauf. 2-PC failed

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Delta-Radio

Mit Delta kannste Kälta!