25.09.2015

Stephen Parker (Foto: Michael Zelter)

Kiel, 25.09.2015 – Nach dem Ausscheiden der Kieler Footballer im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gibt es knapp eine Woche später erste Veränderungen. Die Kiel Baltic Hurricanes und ihr Cheftrainer Stephen Parker gehen auf getrennten Wegen in die Saison 2016.

„Wir haben im Laufe der Saison festgestellt, dass die Philosophien ein Football Team zu führen zu unterschiedlich sind, um die Zusammenarbeit fortzuführen. Coach Parker hat uns tollen Offensiv-Football an die Förde gebracht, der uns viel Freude bereitet hat. Dafür möchte ich ihm danken“, so Geschäftsführer Gunnar Peter.

Nach 2014 gehen die Canes nun auch nach der Saison 2015 erneut auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer. Bislang ist es den Kielern immer gelungen einen hervorragenden Trainerstab und sogar immer wieder Trainer mit NFL oder NCAA Div. 1 Erfahrungen an die Kieler Förde zu lotsen.  So gibt man sich im Lager der Hurricanes zuversichtlich diese Tradition auch für die Saison 2016 fortsetzen zu können. Die Priorität liegt dabei weiterhin darauf Spielern die bestmöglichste Aus- bzw. Weiterbildung zu ermöglichen, um junge Talente zu GFL-Leistungsträgern zu entwickeln.

 

Kategorie: Topnews, KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück

Sparda-Bank

Die Sparda Immobilienfinanzierung