01.08.2019

Kiel, 01.08.2019 – Gleich fünf Spiele absolvieren die Kiel Baltic Hurricanes im August und drei davon im heimischen Kilia Stadion. Als erstes empfängt der Kieler Bundesligist an diesem Samstag den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Braunschweig in Kiel. Nach der Partie gegen den Tabellenzweiten am vergangenen Wochenende steht damit die nächste große Prüfung für das Team der Hurricanes an. Kickoff ist um 16 Uhr, Einlass ab 14 Uhr.

Nachdem man in 2018 nach fünf German Bowl Teilnahmen bereits im Halbfinale ausschied, ist die Rückkehr ins Endspiel das erklärte Ziel der New Yorker Lions, die mit derzeit acht Siegen aus acht Spielen auf dem besten Weg zu ihrer siebten Nordmeisterschaft in Folge sind. Dabei waren die Spiele gegen ihre direkten Verfolger aus Dresden und Hildesheim jedoch durchaus spannend und dem Ergebnis nach eng. So war es zwar überraschend, dass die Lions in Dresden erst kurz vor Schluss durch ein Fieldgoal gegen ein Monarchs Team gewinnen konnten, dass in der zweiten Halbzeit ohne ihren verletzt ausgeschiedenen US-Quarterback spielte. Doch Head Coach Troy Tomlin und Defensive Coordinator Dave Likins finden immer wieder Wege ihr Spiel anzupassen. In der Folge holte sich sowohl die Offense, die gegen Dresden zwei Touchdowns nach Turnovern hinnehmen musste, als auch die Defense der Lions mit dem deutlichen 46:7 gegen Potsdam ihr Selbstbewusstsein zurück. So schaute Football-Deutschland gespannt am 22. Juni nach Braunschweig, als es dort zur Halbzeit gegen Hildesheim 21:21 stand. Doch erneut passten die Lions ihr Spiel an und so punkteten in der zweiten Hälfte bis zum allerletzten Play des Spiels nur noch die Braunschweiger.

In allen anderen Partien konnten die Lions bislang nicht ernsthaft in Bedrängnis gebracht werden. Ihr Kader ist wieder gespickt mit vielen erfahrenen GFL- und Nationalspielern. Der Angriff der Braunschweiger wird dabei in diesem Jahr von Brandon Connette geführt. Der Amerikaner, der 2016 als Spielmacher der Dresden Monarchs Pässe für über 4.700 Yards und 68 Touchdowns warf, spielte die letzten zwei Jahre in Finnland, bevor die Lions ihn zurück in die GFL holten. Mit Christian Bollmann, Niklas Römer, Nicolai Schumann, Justus Holtz und seit einigen Wochen auch noch Mickey Kyei steht ihm wie in den letzten Jahren für Braunschweig typisch ein starkes Receiver Corps zur Verfügung. Mit dem langjährigen Braunschweiger David McCants, Connette selbst und dem ehemaligen Kieler Christopher McClendon haben die Lions zudem den derzeit stärksten Laufangriff der Liga mit durchschnittlich 169,2 Yards pro Spiel. Und auch die Defense der Löwen gehört wieder zu den stärksten der Liga. Im Schnitt lassen sie nur 14,2 gegnerische Punkte pro Spiel zu.

Schon am nächsten Samstag, den 10. August spielen die Hurricanes erneut zuhause und empfangen die Hildesheim Invaders zum Rückspiel. Diese Partie wird erstmals unter dem Motto "Salute to Service“ stehen, bei dem die Hurricanes verschiedene Einheiten der Bundeswehr im Stadion empfangen. Bereits seit einigen Jahren drücken die Hurricanes Ihre Wertschätzung gegenüber der von den Soldaten/innen geleisteten Arbeit in Form von ermäßigten Eintrittspreisen aus. Am 10. August wird der Bundeswehr nun eine größere Bühne geboten sich zu präsentieren. Alle Besucher können sich sowohl über die Bundeswehr informieren als auch verschiedene Fahr- und Fluggeräte aus der Nähe bestaunen und sich auf einige spektakuläre Attraktionen freuen.

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota C-HR Turbo - Auto Centrum Lass