24.07.2020

Foto: Stefan Stuhr

Kiel, 24.07.2020 – Die Kiel Baltic Hurricanes nehmen die durch den American Football Verband Deutschland für die Saison 2020 eingerichtete Exit-Option wahr. Mit dieser Entscheidung, die der American Sports Club Kiel e.V. gestern offiziell dem Verband mitteilte, steht nun fest, dass es in diesem Jahr keine GFL-Spiele in Kiel geben wird und das Bundesligateam richtet seinen Fokus auf 2021.

„Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie und den damit verbundenen Verordnungen zu Hygieneauflagen, Abstandsregelungen und Begrenzung der Zuschauerzahl stellt ein etwaiger Spielbetrieb in diesem Jahr nicht bewertbare wirtschaftliche Risiken und nicht leistbare organisatorische Herausforderungen für den ASC Kiel dar“, sagt Vereinsvorstand Gunnar Peter. „Der Schutz der Gesundheit der am Spiel- und Trainingsbetrieb beteiligten Personen (Spieler, Trainer, Betreuer, Helfer, Schiedsrichter, Zuschauer, Dienstleister) liegt in unserer Verantwortung – ebenso wie der Schutz des Vereins an sich. Diese Entscheidung fällt uns nicht leicht und wir alle verzichten nur sehr ungern auf Football in Kiel. Doch mit Hinblick auf die Saison 2021, welche für alle Vereine weitere große Herausforderungen bereit halten wird, sind wir davon überzeugt, durch diesen Schritt wertvolle Zeit für eine intensive Planung und Vorbereitung auf das kommende Jahr gewinnen zu können. Wir möchten unseren Fans, Sponsoren, Partnern und vor allem unseren Sportlern und Mitgliedern für die Geduld und die Mithilfe in dieser Ausnahmezeit danken."

Neben den medizinischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Faktoren hat auch der sportliche Aspekt Einfluss auf die Entscheidung. Die Vorbereitung, die Mitte März in die heiße Phase hätte gehen sollen, wurde durch den Lockdown unterbrochen. Knapp drei Monate konnten die Kieler gar nicht trainieren und erst im Juni wieder mit Athletikübungen beginnen. Vollkontakttraining mit der ganzen Mannschaft und damit eine athletisch und spielerisch adäquate Vorbereitung auf einen Spieltrieb ist für die Canes bis heute nicht möglich.

Aufgrund all dieser Punkte haben Vorstand und sportliche Leitung des ASC Kiel für das Herren-Bundesligateam der Canes diese Entscheidung nun final für das Jahr 2020 getroffen und richten das Augenmerk auf 2021. Informationen zum Umgang mit bereits gekauften Dauerkarten folgen in Kürze.

Wie für nahezu alle Bereiche der Gesellschaft waren die letzten Monate für die Hurricanes von vielen Gesprächen, Diskussionen und Austausch mit den anderen GFL-Vereinen und auch dem Verband geprägt. Mit einem neuen Lizenzstatut und einer angepassten Bundesspielordnung konnte der rechtliche Rahmen geschaffen werden, um es den Teams zu ermöglichen in diesem Ausnahmejahr je nach ihrer individuellen Situation bis zum 24. Juli zu entscheiden, ob sie in 2020 an einen Spielbetrieb teilnehmen möchten ohne die sportliche Qualifikation für die GFL für 2021 zu verlieren. Im Anschluss wollen der Verband und die Teams, die auf die Exit-Option verzichten, über einen möglichen Spielmodus sprechen und über die Durchführbarkeit eines Spielbetriebs im Herbst unter den jeweiligen und aktuellen sportlichen, medizinischen und wirtschaftlichen Bedingungen entscheiden.

--
Hurricanes will not play a GFL season in 2020

The Kiel Baltic Hurricanes will not play a GFL season in 2020. After many talks and discussions over the last few months and weeks the teams and the German Football Federation have reached an agreement which allows teams to withdraw from a still uncertain 2020 season without losing their spot in the league for 2021. The American Sports Club Kiel officially informed the federation of its decision on Thursday and intends to now focus on 2021.

„In light of the ongoing pandemic and the associated regulations and limitations, conducting a season poses unassessable economical risks and heightened organizational challenges for our club“, says chairman Gunnar Peter, „It is our responsibility to protect the health of all persons involved in games and practice (players, coaches, staff, volunteers, referees, fans, partners and service providers) - as well as the club itself. This decision is not an easy one for us and all of us would rather see football games in Kiel this year. But looking at the 2021 season, which will still hold challenges in regard to this pandemic, we are convinced to be able to gain valuable time to plan and prepare for next year. We want to thank our fans, sponsors, partners and foremost our athletes and club members for their patience and support in these unprecedented times.“

Apart from the medical, economical and organizational factors, athletic concerns also influenced this decision. After a good offseason and first phase of preseason, the team was supposed to embark on the final weeks of preseason when the lockdown put a halt to the team’s progression. After almost three months, we could slowly start up with conditioning in June. Practice with full contact and the entire team is still not possible. Therefore, an adequate athletic and schematic preparation for a season in September is still not feasible.

With regard to everything mentioned above, the club’s board and athletic leadership made this decision and will focus on 2021 from now on. Information for season ticket holders will follow shortly.

Kategorie: KBH 1, GFL

Von: Bettina Büll

« zurück