24.05.2019

Kiel, 24.05.2019 – Am Samstag steht das zweite Heimspiel für die Kiel Baltic Hurricanes an. Das junge Team von Head Coach Timo Zorn empfängt die Düsseldorf Panther um 16 Uhr im Kilia Stadion. Für die Düsseldorfer wird es bereits das vierte Saisonspiel - für beide Mannschaften geht es um den ersten Sieg in 2019.

Mit den Panthern ist nach ihrem Aufstieg ein Urgestein des deutschen Footballs zurück in der ersten Bundesliga. Nach der Saison 2016 und der verlorenen Relegation gegen die Cologne Crocodiles mussten die Düsseldorfer den Abstieg in die 2. Bundesliga antreten. Doch schon zwei Jahre später gelang der Wiederaufstieg. Nach der gewonnenen Relegation gegen die Hamburg Huskies und dem damit gesicherten Aufstieg ihren Höhepunkt fand, begann eine bewegte Offseason für die Panther. Trotz Aufstieg mussten sie einige Abgänge kompensieren und auch von Head Coach Pepijn Mendonca trennte man sich nach nur einer Saison wieder. An seiner Stelle übernahm mit John Leijten ein in der GFL bereits Bekannter den Posten des Head Coaches. Von 2014 bis 17 war Leijten Cheftrainer der Dresden Monarchs. Seit 2010 leitet er zudem die australische Nationalmannschaft. In Düsseldorf galt es für ihn ein Team zusammenzustellen, das sich wieder in der GFL etablieren will. Zu den vielen jungen, lokalen Talenten aus der eigenen erfolgreichen Jugend holte Leijten einige erfahrene Spieler - unter anderem Running Back Khristophur Francis, der 2018 in Kiel spielte, Defensive Back Jacob Adelman (2017 Hildesheim, 2018 München) und Linebacker Burton de Koning (2017 Berlin Adler).

Insbesondere die Offensivabteilung der Panther wurde durch Cheftrainer Leijten massiv verstärkt. Mit Dario Dobrolevski, Montel Patterson, Feli Manoka und Tim Haver Droeze stehen gleich vier aktuelle internationale Nationalspieler in den Diensten der Panther. Angeführt wird die Offense durch den erfolgreichsten Quarterback der australischen Football Liga 2018 Christian Strong. Der Amerikaner mit britischem Pass erweist sich als doppelt wertvoll für die Panther, denn so konnte eine der Schwachstellen der Panther, die Offensive Line, durch einen US-Import verstärkt werden. Doch nicht nur der Angriff wurde quasi runderneuert. Insgesamt reisen die Düsseldorfer mit 16 europäischen Spitzenspielern an. Dennoch lief es bisher nicht rund für die Panther. Zum Saisonauftakt am 4. Mai verloren die Panther bei den Dresden Monarchs mit 13:49. Eine Woche später mussten sie sich mit 17:49 den Hildesheim Invaders geschlagen geben und am vergangenen Wochenende unterlagen sie in Potsdam mit 17:34.

Nach der Auftaktniederlage der Hurricanes gegen Dresden vor zwei Wochen geht es damit für beide Teams am Samstag um die ersten Punkte der noch jungen Saison auf der Haben-Seite. Die Kieler können dabei in diesem Spiel auch auf Receiver Nate Hodapp zurückgreifen. Aufgrund einer Zerrung fehlte der Amerikaner im ersten Spiel gegen die Monarchs noch im Angriff der Hurricanes.

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota Yaris - Auto Centrum Lass