29.06.2022

Foto: Chantal Kapuszik

Kiel, 29.06.2022 – Eine große Herausforderung erwartet die Kiel Baltic Hurricanes am Samstag im Rückspiel gegen die Cologne Crocodiles. Nach der bitteren 0:49-Niederlage vor drei Wochen in Köln hatten die Kieler etwas Zeit, um Kraft zu sammeln und die Erkenntnisse aus den fordernden vier Spielen zum Saisonauftakt aufzuarbeiten.

Während die Wirbelstürme sich diese kurze Verschnaufpause nehmen konnten, sicherten sich die Kölner am 18. Juni einen weiteren Sieg. In einem packenden Spiel schlugen die Domstädter den amtierenden Deutschen Meister, die Dresden Monarchs, mit 36:28 28 in der Elbmetropole. Damit sicherten sie sich den dritten Sieg in vier Spielen und wurden zu einem Aspirant für das Playoff-Rennen.

Da die Crocodiles am vergangenen Wochenende ein weiteres Pflichtspiel gegen die Berlin Adler, die ebenfalls am oberen Ende der Tabelle um eine der begehrten Playoff-Positionen mitstreiten, absolvierten, wird sich heute zeigen, welcher Faktor sich positiv auswirkt – eine längere Pause zur Erholung oder das vierte Spiel in Folge. Das Spiel gegen die Berliner verloren die Crocodiles nach einem umkämpften Schlagabtausch mit ständig wechselnder Führung in der letzten Sekunde durch ein Fieldgoal mit 33:34.

Im Hinspiel bereitete insbesondere das Team Quarterback Christian Strong und Receiver Jarvis McClam den Kielern Kopfzerbrechen. Bereits in der ersten Halbzeit konnte das Duo vier Touchdowns auf sein Konto buchen. Schon 2021 spielte der kanadische Spielmacher mit britischem Pass für die Kölner. Dabei konnte er insgesamt 33 Passing sowie zwei Rushing Touchdowns erzielen. Insgesamt komplettierte er 64 Prozent seiner Pässe (255/400) und brachte es so auf 3475 Yards Raumgewinn. Der Kölner Head Coach lobt die Arbeitsmoral seines Spielmachers. „Chris ist ein Kämpfer und arbeitet unheimlich hart. Es war vergangene Saison schon sehr früh klar, dass ich ihn gerne wiederhaben möchte“, sagte Cheftrainer David Odenthal zu Beginn der Saison.

Auch wenn Wide Receiver Jarvis McClam 2019 noch für die Langenfeld Longhorns in der GFL2 Pässe fing, so dürfte die Abstimmung zwischen Strong und McClam nicht von ungefähr kommen. Die beiden Athleten kennen sich aus College-Tagen. Bei Sportler standen bereits zusammen bei den Seton Hill Griffins in Pennsylvania auf dem Feld. Während Strong noch Freshman war, stellte McClam in seinem Junior-Jahr einige Schulrekorde ein. Neben den Umstellungen in der Hurricanes Offense, muss auch die Kieler Defensive im Rückspiel gut vorbereitet sein. Nicht nur, dass das Passspiel der Crocodiles brandgefährlich ist und mit dem im Hinspiel gesperrten Aaron Jackson über noch einen weiteren starken Passempfänger verfügt, auch die Kölner Offense Line hat in den ersten drei Spielen keinen einzigen Sack zugelassen. So hatte Quarterback Christian Strong immer genug Zeit seine Wide Receiver zu finden.

Um die Defensive der Gäste kümmert sich seit diesem Jahr ein „neuer“ Defensive Coordinator. Auch wenn Frank Pliegner die Aufgabe neu übernommen hat, so ist es in Köln ein „alter“ Bekannter. Bereits Mitte der 90er Jahre führte Pliegner die Kölner Footballer als DC mehrfach in den German Bowl. Nach weiteren Stationen in Essen, Düsseldorf und Solingen war Pliegner auch drei Jahre als Coach am College in Nebraska und konnte dort weitere Eindrücke gewinnen.

Das Spiel am Samstag im Kilia Stadion beginnt um 16 Uhr. Einlass ist ab 14 Uhr. Tickets gibt es unter www.ticket-onlineshop.com/ols/hurricanes/.

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Malte Kühl

« zurück