31.05.2020

Kiel, 31.05.2020 – Nach vielen Gesprächen und Online-Konferenzen in den letzten Wochen haben die 32 Vereine der ersten und zweiten Footballbundesliga in einer erstmaligen Gesamt-Videokonferenz am Samstag einstimmig einen Antrag an das AFVD-Präsidium verabschiedet, der Empfehlungen zum weiteren Vorgehen in Bezug auf die Planung einer möglichen Saison 2020 ab September enthält. Über diesen Antrag und damit Änderungen an den Regularien für dieses Jahr entscheidet das Präsidium am kommenden Wochenende.

Der Antrag enthält ausdrücklich die Möglichkeit der Nicht-Teilnahme an einem Spielbetrieb in 2020 ohne Lizenzverlust für 2021, wodurch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Teams in dieser schwer planbaren Ausnahmesituation Rücksicht genommen werden soll. Des Weiteren soll nach dem Wunsch der Teams der Abstieg ausgesetzt und der 26. Juli als „Point of no Return“ für die Spielwilligen festgelegt werden, zu dem anhand der sportlichen, wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen final über die Durchführbarkeit eines Spielbetriebs in diesem Jahr entschieden werden soll.

Durch die Abstimmung der GFL-Vereine über diesen Antrag ist also noch keine abschließende Entscheidung über einen Spielbetrieb gefallen. In jedem Fall positiv zu bewerten ist jedoch der vermehrte Austausch zwischen den Teams und die Einigung auf diesen gemeinsamen Antrag.
Wir halten euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

 --

GFL Clubs bring forward motion to AFVD board on further course of action

After weeks of many discussions and online conferences within the GFL, the 32 first and second division teams unanimously agreed on a proposition to the board of the German American football federation (AFVD) on how to proceed the plans for a possible 2020 season in their first-ever plenary online meeting on Saturday. The AFVD board now is going to decide on the proposition.

The proposition explicitly contains the posibility for teams to refrain from participating in a 2020 league without losing their GFL license for 2021, thus taking into account the different situations and challenges the teams are facing due to these to a high degree unplanable and exceptional circumstances caused by the Corona pandemic. Furthermore, the proposition includes the suspension of relegation for this year and the setting of July 26th as a point of no return for the final decision if a 2020 is feasible considering all athletic, financial and political requirements.

The teams' vote on the proposition is not a final decision on a 2020 season. However, the intensified exchanges and communications between the clubs and coming to an unanimous vote on this proposition is a positive thing in this unprecedented time.
We will keep you updated when there is new info.

 

 

Kategorie: KBH 1, GFL

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung