31.05.2021

Drei neue Spieler für die Offense der Flag Canes

v.l.n.r.: Simon Baunach (RB), Florian Kjell-Morten (WR), Bennit Sieg (QB)

Zwei neue Spieler für die Defense der Flag Canes

v.l.n.r.: Ajaya Wronski (DB), Lovis Lorenz (DB)

Zwei neue Spieler für die Lines der Flag Canes

v.l.n.r.: Jan Beuke (Offensive Line), Marvin Ertel (Defensive End)

Kiel, 31.05.2021 – Die Flag Canes bieten nicht nur „Neulingen“ einen attraktiven Einstieg in die Football-Welt, auch „Veteranen“ kommen mit der Halbkontakt-Variante voll auf Ihre Kosten.

Die „Faszination Football“, das dynamische Spiel mit seinen vielseitigen Herausforderungen und das verhältnismäßig geringe Verletzungsrisiko sind nur einige der Gemeinsamkeiten, die die elf Rookies von 2020 und Quereinsteiger sowie die vier Rookies von 2021 teilen.

„Bei der U19 und Canes II habe ich länger mittrainiert, hatte aber öfters Verletzungspech und musste daher erst mal kürzertreten. Das Spiel macht aber einfach so viel Spaß und ich war sehr froh, dass ich die Flags auf der Canes-Website entdeckt habe“, erzählt „Alt-Rookie von 2020“ und Defensive End Marvin Ertel. Er ergänzt: „Ich habe mich einfach von Anfang an gut aufgehoben und integriert gefühlt, der Zusammenhalt im Team aber auch die individuelle Förderung gefallen mir sehr gut.“

Das freut natürlich besonders seinen Head Coach Stefan Naß, für den jede:r Neue erst mal ein Rohdiamant ist: „Im Football, aber speziell für unser Flags-Team, ist ein breiter Kader das A&O. Nur wer gemeinsam möglichst viele Spielsituationen trainieren und Ausfälle kompensieren kann, wird auf lange Sicht Erfolg haben. Nicht nur durch die Doppelaktivitäten bei Canes II einiger unserer Spieler können wir besonders Neu- und Quereinsteiger:innen viel Praxiszeit und eine steile Lernkurve bieten. Die Jungs und Mädels werden vom Team sofort unterstützt und bekommen besonders in der Anfangsphase immer noch eine Art Mentor:in an die Seite.“

Viele, auch bereits etablierte, Flag-Spieler:innen kommen aber auch von anderen Sportarten wie Fußball oder Handball, probierten einfach mal etwas neues aus und wollen dann gar nicht mehr zurück zu einem runden Ball. Nicht selten haben sie schon jahrelang Football-Interesse durch die vermehrte Verbreitung im Fernsehen oder lockeres „Bälle werfen im Stadtpark mit Freunden“ wie Defensive Back Ajaya Wronski begeistert berichtet, der zuvor in einer Hamburger U19 Tackle Football gespielt hat: „Mannschaftssport ist einfach geil, ich hoffe ungemein auf den Sommer! Ich hatte nie Probleme mit dem Kontakt, das Spiel macht aber auch ohne Tackle Spaß und ist sehr dynamisch.“
Ein besonderes Highlight ist für ihn die Kombination aus Studium, Surfen und Flag Football: „Das ist wirklich einmalig in Deutschland! In Hamburg kann man nur noch segeln und am Meer geht das einfach viel besser.“

Vom Fußball kommt auch Defensive Back Fiete Tüchsen, der mit 16 Jahre Jüngste im Team kam über die Familie in Personen von Vater und Onkel zu den Flags und ist neben der Stimmung im Team von den Aktivitäten im Lockdown sehr angetan: „Die Coaches tun was ihnen möglich ist innerhalb von Corona, die Workouts zuhause waren eine gute Sache, um fit zu bleiben und die Challenges haben alle dazu bewegt, noch etwas mehr aus sich herauszuholen – das fand ich richtig gut!“

Runningback Simon Baunach hat als Quereinsteiger früher Tackle Football für die Allgäu Comets in der Jugend und später GFL gespielt, coacht aktuell die U19 der Canes und möchte aber dennoch weiterhin „Football zocken, und da ist das Flag-Team ideal für!“

An dieser Stelle noch mal ein herzliches Willkommen in der Canes-Familie und schön, dass ihr alle den Weg zu uns gefunden habt!

Na, Lust bekommen? ;-) Wir freuen uns immer über neue Gesichter, melde dich doch einfach spontan bei uns für ein Probetraining!

Kategorie: KBH Flags

Von: Julian Wittorf

« zurück