03.05.2014

Collins Salau (Foto: Marc Seefeldt)

Nick Lamaison warf 5 Touchdowns (Foto: Marc Seefeldt)

Harry Innis fing einen Touchdown (Foto: Marc Seefeldt)

Jan Abrahamsen fing eine Interception (Foto: Marc Seefeldt)

Kiel, 3. Mai 2014 – Der Auftakt auf der europäischen Bühne ist den Kiel Baltic Hurricanes geglückt. Mit 40:27 (20:0/20:19/0:8/0:0) gewannen die Hurricanes ihr Europa-Pokal-Gruppenspiel gegen die Cologne Falcons. 1.932 Zuschauer sahen das Spiel im Kilia Stadion am Samstag.

„Wir haben wieder nur eine Halbzeit wirklich gut gespielt – das müssen wir verbessern!“, zeigte sich Head Coach Patrick Esume nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden mit dem Sieg, der die Hurricanes zum Tabellenführer der Gruppe B der European Football League macht.

Und so entstanden alle 40 Punkte der Canes auch in der ersten Hälfte des Spiels. Quarterback Nick Lamaison konnte wie schon in der Vorwoche erneut fünf Touchdownpässe auf seine Receiver anbringen. Den ersten fing Garrett Andrews im ersten Drive der Gastgeber. Julian Dohrendorf kickte den Extrapunkt zum 7:0. Ein Quarterback Sack von Jeff Harder zwang die Falcons ihren ersten Angriff mit einem Punt zu beenden, während die Offense der Canes im Gegenzug wieder punktete. Collins Salau vertrat Jermaine Allen, der auf einer Familienfeier in England ist, im Starting Line Up und lief über 21 Yards in die Kölner Endzone. Der PAT missglückte und es blieb beim zwischenzeitlichen 13:0. Der nächste Drive der Falcons endete ebenfalls in einem Punt, nachdem Jaques Huke einen Pass des Neu-Kölners Robert Demers abwehrte. Auf der anderen Seite legten die Canes in Form von Julian Dohrendorf nach.

Zu Beginn des zweiten Viertels versuchten die Kölner einen 4. Versuch bei noch einem Yard zu gehen auszuspielen. Doch Christopher Cauvet und Falk Horn waren zur Stelle und stoppten Demers bevor er den Ball abgeben oder ein neues First Down erreichen konnte. Bei den Canes dagegen lief es weiter und Nick Lamaison fand erneut Garrett Andrews mit einem Touchdownpass. Dohrendorf sorgte auch gleich für den Extrapunkt zum 27:0. Doch nun wurden die Kölner langsam warm. Mit einem 67-Yard Pass auf Receiver Olaf Fries überraschte Demers die Kieler Defense. Lukas Moersch kickte zum 27:7 aus Kieler Sicht. Nun ging es bis zur Halbzeitpause munter hin und her. Nachdem Harry Innis auf 33:7 für die Kieler erhöhte, lief Falcons Quarterback Robert Demers selbst zum 33:13. Die Antwort war ein 61-Yard Pass von Nick Lamaison auf Julian Dohrendorf, der diesen Ball zu seinem dritten Touchdown des Tages trug und auch den Extrapunkt zum 40:13 schoss. Doch kurz darauf erwischte Demers die Kieler Defense erneut kalt und bediente Alexander Tounkara-Kone mit einem 55-Yard Pass zum 40:19 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit gelangen den Hurricanes dann allerdings keine Punkte mehr. Zu Beginn des dritten Viertels konnten die Kölner sogar einen Pass von Lamaison abfangen, konnten dies jedoch nicht in Punkte ummünzen. Die Hurricanes versuchten anschließend ein Fieldgoal, doch der Schuss ging vorbei. Der Kölner Angriff lief nun runder und Running Back Steven Strother, der über das ganze Spiel immer wieder gute Läufe zeigte, lief den Hurricanes über 49 Yards davon. Robert Demers fand im Anschluss Olaf Fries mit einem Pass für die Two-Point Conversion zum 40:27. Die Canes ihrerseits mussten punten. Zwar konnte Jens Knobloch anschließend einen Kölner Pass kurz vor der eigenen Endzone abfangen, doch die Canes konnten sich aus dieser Feldsituation nicht befreien und mussten erneut punten. Jan Abrahamsen beendete den folgenden Angriff der Falcons ebenfalls mit einer Interception und sicherte so den Endstand von 40:27.

Damit ist der Auftakt im ersten Spiel in einem europäischen Wettbewerb seit drei Jahren für die Canes geglückt. Am 29. Juni reisen sie zum zweiten Gruppenspiel nach Düsseldorf. Doch zunächst geht es für die Kieler in der German Football League weiter. Dort treffen sie als nächstes erneut auf die Falcons und reisen am 11. Mai nach Köln.


Kiel Baltic Hurricanes – Cologne Falcons
40:27
1. Qtr
7:0 #80 Garrett Andrews, 49-Yard Pass #3 Nick Lamaison, PAT #82 Julian Dohrendorf
13:0 #28 Collins Salau, 21-Yard Lauf, PAT failed
20:0 #82 Julian Dohrendorf, 24-Yard Pass #3 Nick Lamaison, PAT #82 Julian Dohrendorf
2. Qtr
27:0 #80 Garrett Andrews, 15-Yard Pass #3 Nick Lamaison, PAT #82 Julian Dohrendorf
27:7 #85 Olaf Fries, 67-Yard Pass #14 Robert Demers, PAT #26 Lukas Moersch
33:7 #81 Harry Innis, 16-Yard Pass #3 Nick Lamaison, PAT failed
33:13 #14 Robert Demers, 7-Yard Lauf, PAT failed
40:13 #82 Julian Dohrendorf, 61-Yard Pass #3 Nick Lamaison, PAT #82 Julian Dohrendorf
40:19 #83 Alexander Tounkara-Kone, 55-Yard Pass #14 Robert Demers, PAT failed
3. Qtr
40:27 #20 Steven Strother, 49-Yard Lauf, 2-PC #85 Olaf Fries, Pass #14 Robert Demers
4. Qtr
0:0

Punkte:
Julian Dohrendorf (22), Collins Salau (6), Harry Innis (6), Garrett Andrews (6)

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota Yaris - Auto Centrum Lass