12.04.2017

Xavier Mitchell, Benedikt Englmann, Lukas Rehder und Lennart Stolina (v.l.n.r. Foto: Stefan Stuhr)

Die Rückkehrer Philipp Schulz und Marvin Amankwah

Neuzugänge Kwame Ofori und Diego Sanchez

Neuzugänge Tim Albrecht und Domenik Rofalski

Kiel, 12.04.1017 – Nach Offensive und Defensive Line wenden wir uns mit unseren Unit-Vorstellungen nun den weiter außen zu: den Wide Receivern. Mit zehn Passempfängern ist dieser Teamteil in 2017 einer der größten und damit ist auch der Wettbewerb untereinander groß. „Wir arbeiten zusammen und helfen uns, aber der größere Kader ist auch ein Ansporn, nicht nachzulassen und sich immer weiter zu verbessern“, so Benedikt Englmann.

Englmann gehört in seinem dritten Jahr in Kiel und dem vierten in der GFL bereits zu den erfahrensten Passempfängern der Hurricanes. Der Student begann in der Jugend der Munich Cowboys mit dem Football und spielte auch für die bayerische Jugendauswahl. Englmann ist oftmals der Mann für die über die Mitte des Feldes hart erkämpften Yards. 2016 war er einer von vier Team Captains. In seiner Rookie-Saison in München fing er 2014 die meisten Receiving Yards für die Cowboys. In den letzten zwei Jahren in Kiel war er stets der erfolgreichste Passempfänger hinter den amerikanischen Imports Tyler Davis und Xavier Mitchell.

Der 23-jährige Mitchell, der in während der Stationierung seiner Eltern in Landstuhl geboren wurde, kam zur Saison 2016 vom Kentucky Wesleyan College nach Kiel und wird auch in 2017 auf Touchdown-Jagd für die Canes gehen. Außer im Angriff wurde er auch in den Special Teams als Punt und Kick Returner eingesetzt und führte sein Team auch hier nach erzielten Yards an.

Lennart Stolina wechselte zur Saison 2015 von den Elmshorn Fighting Pirates nach Kiel. Mit den Pirates hatte der Hamburger, der bei den Junior Devils mit dem Football anfing, in der weiten Bundesliga gespielt. 2015 kam er zum Studium und zum Footballspielen nach Kiel. Aufgrund einer Verletzung konnte er in seinem ersten GFL-Jahr nur fünf Spiele bestreiten. In 2016 gehörte er in zehn Partien zur Startaufstellung.

Lukas Rehder kam zur Saison 2016 aus der Jugend der Hamburg Blue Devils nach Kiel und setzte sich bereits als Rookie durch. In 12 Spielen stand er in der Startaufstellung. Der 1,91 Meter große Student begann erst im Sommer 2013 mit dem Football, machte jedoch schnell auf sich aufmerksam und wurde in 2015 in die U19-Nationalmannschaft berufen, mit der er bei der Junioren-Europameisterschaft in Dresden Silber im Finale gegen den Erzrivalen Österreich holte.

Der Veteran der Receiver Unit 2017 ist Philipp Schulz. Der28-Jährige begann 2005 bei den Junior Devils zu spielen und wechselte 2008 in die Herrenmannschaft. Im Dezember 2013 kam er zu den Hurricanes nach Kiel und war in 2014 zweiterfolgreichster Passempfänger hinter Garrett Andrews. Zur Saison 2016 wechselte Schulz zurück nach Hamburg und schloss sich den Huskies an. Noch vor dem EFL-Gruppenspiel gegen Kiel im April zog er sich eine Schulterverletzung zu, die ihn für drei Viertel der Saison außer Gefecht setzte. Für seine insgesamt siebte GFL-Saison ist der Hamburger jetzt wieder fit.

Der zweite Rückkehrer ins Team der Canes in dieser Positionsgruppe ist Marvin Amankwah. Er begann 2009 in der Jugend der Huskies mit dem Football und stand bereits im Jahr darauf auch für die Hamburger Jugendauswahl auf dem Feld. Von 2011 bis ’12 spielte er mit den Huskies in der Regionalliga und zweiten Bundesliga, bevor er mit 2013 mit 21 Jahren zu den Hurricanes kam und zwei Jahre in Kiel spielte. Nach zwei Saisons mit den Hamburgern in der GFL kehrte er im Winter zurück nach Kiel.

Der erste von vier Neuzugängen unter den Receivern ist Kwame Ofori. Der 24-jährige Hamburger war in der vergangenen Spielzeit der erfolgreichste Passempfänger der Hamburg Huskies und wechselte im Winter nach Kiel. Von seinen sieben Touchdowns fing er einen beim 52:49:52 der Huskies gegen sein jetziges Team. Und auch im Gruppenspiel der European Football League zwischen Kiel und Hamburg stellte der große Passempfänger für die Kieler eine Gefahr da. Zwar konnten die Canes auch diese Partie im April gewinnen, doch Ofori hielt die Hamburger mit 162 Receiving Yards und seinem Touchdown zum 20:23 im Spiel.

Mit Ofori kam auch Diego Sanchez von den Hamburg Huskies. Der 20-Jährige absolvierte in 2016 seine erste GFL-Saison mit den Huskies und entwickelte sich zum gefährlichsten Passempfänger der Schlittenhunde. Nach Gesamtyards lag der knapp zwei Meter große Receiver zwar hinter Kwame Ofori, konnte jedoch einen Touchdown mehr verbuchen und führte die Hamburger nach Yards pro Catch (19,7) und pro Spiel (59,2) an.

Tim Albrecht ist der Rookie unter den Neuzugängen. Der talentierte Wide Receiver kommt von den Hamburg Junior Devils zu den Hurricanes und folgte damit Lukas Rehder, Philip Stegemann und Valentin Godo, die in 2016 von den Jungteufeln nach Kiel wechselten. Auch Albrecht spielte zudem in der Hamburger Jugendauswahl. Er kann außerdem auch als Kicker eingesetz werden.

Domenik Rofalski komplettiert die Unit der Receiver. Er zog im Herbst nach Kiel, um für die Hurricanes zu spielen. Der ehemalige Leichtathlet spielt seit 2013 Football, gehörte 2014 zum Kader der New Yorker Lions und spielte die letzten beiden Jahre in Hannover für die Arminia Spartans.

Kategorie: KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück