20.04.2017

Henner Clodius, Jan Abrahamsen und Christoph Stamm (Fotos: Stefan Stuhr und Marc Seefeldt)

Xazier Murry, Sebastian Kyereh und Aleksandr Astahin

Marian Bäcker und Nico Becker

Kevin Meeder, Victor Philippi und Ledert Terekuu

Kiel, 20.04.1017 – In der vierten Woche der Unit-Vorstellungen sind die Defensive Backs dran. Mit elf Spielern ist die Passabwehr ebenfalls ein großer Teamteil in 2017.

Der Dienstälteste dieser Unit ist Henner Clodius. Der 25-Jährige entstammt der eigenen Canes-Jugend und spielt seit 2011 im GFL Team der Hurricanes. 2006 begann er mit dem Football und spielte auch für die Landesjugendauswahl Schleswig-Holsteins. In 2015 und 2016 gehörte der Safety und Versicherungsfachmann regelmäßig der Startaufstellung an. Aufgrund von Rückenproblemen verpasste er einige Zeit in der Vorbereitung auf die Saison 2017.

Jan Abrahamsen kam zur Saison 2013 direkt aus der Jugend der Flensburg Sealords zu den Hurricanes und ist damit in seiner fünften Saison mit den Canes. Bei den Sealords begann er 2006 mit dem Football. Von 2009 bis 2012 spielte er außerdem in der schleswig-holsteinischen Landesauswahl. Seit 2013 wohnt und studiert er in Kiel. Im März 2017 erhielt er erstmals eine Einladung zum Sichtungscamp der Nationalmannschaft.

Christoph Stamm kam zur Saison 2014 von den Hamburg Pioneers nach Kiel. Aufgrund eines Kreuzbandausrisses, den er sich im Februar 2014 zuzog, konnte er erst spät einsteigen und so erst 2015 seine erste vollständige Saison mit den Canes absolvieren. 2005 hat er mit dem Football bei den Hamburg Junior Devils angefangen und ging dann ein Jahr später ins Herrenteam der Hamburg Pioneers.

Xazier Murry ist der amerikanische Neuzugang bei den Defensive Backs. Er spielte bis 2015 an der Oklahoma Panhandle State University zusammen mit Running Back Christopher McClendon. Sowohl in 2014 als auch seinem Seniorjahr fing Murry die meisten Interceptions für sein Team. „‚Zay‘ ist ein smarter und talentierter Spieler, er ist explosiv und hat herausragende Footballinstinkte“, sagt Hurricanes Head Coach Marcus Herford, der in 2014 an der OPSU coachte, über den neuen Defensive Back der Kieler.

Sebastian Kyereh ist der erfahrenste Spieler unter den deutschen Neuzugängen dieser Unit. Der 27-Jährige begann in der Jugend der Hamburg Blue Devils mit dem Football und gewann mit der Jugend-Nationalmannschaft 2008 die Europameisterschaft in Sevilla. Nach einer Saison für die Herrenmannschaft der Blue Devils, ging er zum Studium ins Saarland und spielte von 2010 bis 2012 für die dortigen Hurricanes. Mit den Süd-Canes wurde er im ersten Jahr Meister der GFL 2 und schaffte den Aufstieg in die erste Bundesliga. 2013 kehrte er nach Hamburg und zu den Blue Devils zurück. Im Jahr darauf schloss er sich den Hamburg Huskies an, konnte jedoch aufgrund einer Verletzung zu Saisonbeginn nicht viel spielen. Daneben war er lange als Trainer bei Hamburg Heat, für die er zuletzt auch als Spieler auf dem Feld stand.

Aus der eigenen Jugend der Canes kamen Marian Bäcker und Nico Becker ins GFL Team. Bäcker begann erst vor einem Jahr mit dem Football in der U19-Mannschaft der Kiel Baltic Hurricanes. Beim Hurricanes Combine im Frühjahr 2017 war Bäcker der Schnellste auf 40 Yards mit 4,53 Sekunden.
Nico Becker begann 2013 in der U16 mit dem Football und spielte von 2014 bis 2016 in der U19-Mannschaft. Seit dem Ende der Jugendsaison im Sommer 2016 trainierten beide bereits mit dem GFL Team mit.

Von den Hamburg Huskies kamen im Winter Aleksandr Astahin, Kevin Meeder und Victor Philippi nach Kiel. Astahin begann bei den Schlittenhunden in der Jugend und schaffte es bis in die deutsche Jugendnationalmannschaft. In den letzten zwei Saisons gehörte er regelmäßig zur Startaufstellung der Huskies und konnte 2015 die zweitmeisten Interceptions für die Hamburger fangen.
Kevin Meeder entstammt ebenfalls der Jugend der Schlittenhunde und stand auch für die Jugendnationalmannschaft auf dem Platz. In den vergangenen Saisons gehörte er wie Astahin zur Startaufstellung der Huskies. In 2016 war Meeder unter den fünf erfolgreichsten Tacklern der Hamburger.
Der 21-Jährige Victor Philippi absolvierte 2016 sein erstes Herrenjahr mit den Huskies in der GFL. Er begann in der Jugend der Huskies und wechselte später zu den Hamburg Junior Devils, wo er mit Lukas Rehder, Valentin Godo und Philip Stegemann zusammenspielte, die 2016 ihr GFL-Debut bei den Canes gaben. Godo studiert mittlerweile in Bayreuth ung Stegemann ist für ein Jahr Work-and-Travel in Australien. Philippis erster Interception Return Touchdown in der German Football League gelang ihm am 18. Juni gegen die Hurricanes.

Letzter im Bunde der Neuzugänge ist Eldert Terekuu. Er wechselte im Winter von Hamburg Heat zu den Hurricanes. Mit Heat spielte er die letzten beiden Jahre in der vierten Liga. Nun will sich das junge Hamburger Talent in der GFL beweisen.

Kategorie: Topnews, KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück