12.12.2014

Foto: Schellhorn

Foto: Schellhorn

Kiel, 12.12.2014 – Den Kiel Baltic Hurricanes ist auf dem europäischen Transfermarkt ein bemerkenswerter Coup gelungen. Einer der erfolgreichsten europäischen Running Backs, Andreas Hofbauer, wechselt von den Swarco Raiders Tirol an die Kieler Förde. Gestern unterzeichnete der 21-jährige U-19 Weltauswahlspieler seinen Spielerpass bei den Canes.

„Wir sind begeistert und stolz einen Ausnahmespieler wie Andreas Hofbauer in Kiel begrüßen zu dürfen. Andreas hat in der abgelaufenen Saison nicht nur die gesamte österreichische Liga in erlaufenen Yards angeführt, sondern war darüber hinaus das Herzstück der österreichischen Nationalmannschaft. Seine Nominierungen zum Weltauswahlspieler unterstreichen seine Leistungen“, schwärmt Geschäftsführer der Canes Gunnar Peter über den Neuzugang. „Andreas wird unseren Fans mit seiner extremen Schnelligkeit viel Freude bereiten und ich freue mich bereits jetzt auf die kommende Saison.“

„Für Kiel sprechen zahlreiche Dinge. Zum Einen finde ich hier sehr professionelle Verhältnisse vor, eine starke Mannschaft und hervorragende Organisation. Auch die Fanbase spricht für sich“, so der österreichische Lehramtsstudent, „Zum Anderen hat es für mich natürlich einen besonderen Reiz, mal am Meer zu wohnen und die norddeutsche Kultur besser kennen zu lernen. Ich freu mich schon sehr darauf, in der GFL zu spielen und hoffe natürlich, dass wir am Ende ganz oben stehen werden.“

Bereits kurz nach Arbeitsantritt von Canes Head Coach Stephen Parker sprachen Hofbauer und Parker über einen möglichen Wechsel des Tirolers in den hohen Norden. „Andreas ist der perfekte Running Back für unser Spielsystem. Ich brauche einen extrem schnellen und auch fangsicheren Mann, der wenn es darauf ankommt auch einmal mit Kraft durch die Mitte gehen kann. Andreas bringt alle Voraussetzungen mit um mit uns eine erfolgreiche Saison zu bestreiten“, so Head Coach Stephen Parker.

Der 1993 geborene österreichische Running Back spielt seit 2007 für die Swarco Raiders. Schnell erhielt das Ausnahmetalent nationale Aufmerksamkeit und wurde in die Junioren-Nationalmannschaft berufen. 2011 wurde er mit dem Team Junioren-Europameister und wurde als wertvollster Spieler des Turniers ausgezeichnet. Im Jahr darauf erreichte er mit Team Austria sogar das Halbfinale der Junioren-Weltmeisterschaft, in dem sie sich den USA geschlagen geben mussten. In beiden Jahren wurde Hofbauer außerdem in die Weltauswahl berufen, die beim International Bowl gegen ein US-amerikanisches Allstar-Team spielte.

Nach seinen ersten Einsätzen in der Herrenmannschaft der Swarco Raiders erhielt Hofbauer bereits 2012 die Auszeichnung als „Youngster des Jahres“ der Austrian Football League und erreichte mit dem Team drei Mal in Folge das Endspiel um die österreichische Meisterschaft. Nachdem er bereits in der Saison 2013 hervorragende Leistungen vorweisen konnte, gelang ihm in der Saison 2014 der Durchbruch. Mit 922 Rushing Yards, 162 Receiving Yards und 16 Touchdowns erhielt Hofbauer die Auszeichnung als Offensive MVP 2014 (wertvollster Angriffsspieler) der gesamten Liga.

Bei der diesjährigen Europameisterschaft in Österreich lief Hofbauer, der eine hervorragende Ausbildung in einem der besten europäischen Football Programme, den Swarco Raiders aus Innsbruck, erhielt, zu Höchstform auf und erzielte unglaubliche 456 erlaufene Yards in nur drei Spielen und war damit  der erfolgreichste Running Back des Turniers. Seine Leistungen hatten großen Anteil am Gewinn des Vizemeistertitels Österreichs, die sich in einem Herzschlag-Finale der deutschen Nationalmannschaft nach zweimaliger Verlängerung geschlagen geben musste.

Fotos: Florian Schellhorn/Swarco Raiders

Kategorie: KBH 1, Topnews

Von: Bettina Büll

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung