26.04.2018

Foto: Stefan Stuhr

Kiel, 26.04.2018 – Am Samstag steht für die Kiel Baltic Hurricanes mit dem Nord-Derby bei den Hamburg Huskies das zweite Saisonspiel auf dem Plan. Um 16 Uhr ist Kickoff im Stadion Hammer Park in Hamburg. Für beide Teams geht es um den ersten Sieg 2018, denn beide hatten vergangene Woche noch Sand im Getriebe. Die Hurricanes mussten sich in ihrem Auftaktspiel in Köln mit 14:32 geschlagen geben und die Huskies ihrerseits unterlagen in Berlin den Rebels mit 0:24.

„Wir wissen, dass Hamburg ein gutes Team ist. Sie haben einen starken Running Back und auch ihre Defensive Front ist gut. Sie werden uns einiges zu tun geben. Aber unser Fokus liegt vor allem bei uns selbst. Wir müssen uns um uns selbst kümmern und jeden Tag besser werden, um erfolgreich zu sein“, so Head Coach Dan Disch vor dem letzten Training am Donnerstag.

Die Favoritenrolle lag vor der ersten Partie klar bei den Rebels, doch die Hamburger schlugen sich zu Beginn des Spiels lange gut. Vor allem die Abwehrreihen beider Teams dominierten anfangs. So erlaubte die Huskies Defense um Neuzugang und Linebacker Michael Taylor (2017 Marburg Mercenaries) den Berlinern erst im zweiten Quarter durch ein Fieldgoal die ersten Punkte. Dann kam auch der Angriff der Rebels allerdings immer besser ins Spiel und machte den Huskies mit dem Laufspiel das Leben schwer. Hamburgs Running Back Colby Goodwin, der bereits in 2017 in den letzten vier Spielen für die Schlittenhunde auf dem Feld stand, wurde oftmals früh gestoppt. Quarterback-Neuzugang Quentin Williams (2017 Cineplexx Blue Devils Hohenems in Österreich und Istanbul Koc Rams in der Türkei) fehlte noch die Abstimmung mit seinen Receivern und musste mehrfach selbst die Beine in die Hand nehmen, erzielte dabei jedoch immer wieder guten Raumgewinn.

So hieß es für Hurricanes und Huskies in dieser Trainingswoche an Abstimmung und Fehlerausmerzung zu arbeiten, um im Nord-Derby die ersten Siegpunkte einzufahren.

Kategorie: Topnews, KBH 1

Von: Bettina Büll

« zurück

Delta-Radio

Mit Delta kannste Kälta!