11.10.2019

Aus organisatiorischen Gründen "nur" im Jersey #17 Stefan (Nassi) Naß.

Kiel, 11.10.2019 - Der 21.09.2019 markierte das Ende der Saison 2019 für die Kiel Baltic Flag Hurricanes nach einer 17:41-Niederlage (0:14/0:0/7:14/10:13) beim Ausrichter des diesjährigen DFFL-Bowls, den Dresden Senior Flag Monarchs.

„Ich hatte ja bereits vor dem Spiel gesagt, dass die Tagesform über den Ausgang dieses Spiel entscheiden wird. Die Monarchs waren mindestens genauso gut vorbereitet wie wir und konnten die Schwachstellen schneller attackieren als wir. Wenn man Spiele gewinnen will ist ein weiterer wichtiger Faktor, dass man weniger Fehler macht als der Gegner. Das ist uns in diesem Spiel leider nicht gelungen. Nichts desto trotz haben wir alles gegeben, bis zum Ende gekämpft und nicht aufgegeben. In den letzten 7 Jahren sind wir 4x bis ins Halbfinale und 2x sogar bis ins Finale gekommen was zeigt, dass der Weg den wir gehen der Richtige ist und wir mittlerweile zu den absoluten Topteams der Liga gehören. Im nächsten Jahr werden wir erneut angreifen!“

Trotz guter Vorbereitung kamen die Flag Canes nie wirklich ins Spiel, die Monarchen wurden für die zusätzlichen Scouting-Bemühungen und ein nahezu fehlerloses Spiel belohnt. Dies zeigte sich besonders in der ersten Halbzeit bei der Offense, die zu keinen zwingenden Aktionen kamen und der Defense, die früh mit einem Big Play bezwungen wurde. Die Anpassungen der Halbzeit und weitere Eigenmotivation zeigten Wirkung, wodurch die Kieler zu einem Touchdown Lauf von Quarterback Torben Beeck sowie Pass auf Wide Receiver Domenik Rofalski zu Punkten kamen. Diese reichten nicht aus um den spielstarken Hausherren und -damen auf Dauer die Stirn bieten zu können. Als Symbolbild für den nie endenden Willen konnten die Flag Canes zum Schluss noch ein 45 Yard Fieldgoal von Marten Treichel verbuchen.

Mit Wehmut verabschiedet das Team nach über 30 Jahren Football ihren langjährigen Veteranen Stefan „Nassi“ Naß. Das Gründungsmitglied der Kiel Baltic Hurricanes beendet seine aktive Laufbahn und kehrt hoffentlich in naher Zukunft an die Sideline zurück. #16 spielte Wide Receiver, Quarterback, koordinierte die Special Teams und Stand besonders jungen Spielern immer mit Rat und Tat zur Seite.

„Leider hat es mit dem Finaleinzug nicht geklappt, den ich mir für uns alle sehr gewünscht hätte. Trotzdem bin sehr stolz auf alle und dankbar ein Teil dieses unglaublich talentierten Teams zu sein. Ich bin der Meinung, dass die Flag-Sparte noch nie eine bessere Mannschaft als diese jetzt gehabt hat und würde mich freuen, wenn das Team so zusammenbleibt, wir weitere Mitstreiter dazu gewinnen können und ihr das Winter-Training nutzt um, noch besser zu werden, damit nächstes Jahr der Bowl nach Kiel geht. Ganz lieben Dank an alle für eine wirklich tolle Zeit, die ich niemals missen möchte.“

Für das Team beginnt schon in naher Zukunft die Vorbereitung für die Saison 2020 mit dem vereinsübergreifenden Wintertraining, dem nach einer solchen Ansage kein Mitglied des Teams so einfach fernbleiben wird.

Kategorie: KBH Flags

Von: Julian Wittorf

« zurück

Die Sparda Immobilienfinanzierung
Toyota C-HR Turbo - Auto Centrum Lass